März 2013 – Regional Treffen + Polizei Information

Treffen  Woltmann´s Brunnen und Polizei – Informationsabend – Prävention

Es kamen folgende Mitglieder zum Treffen:   Beerle – Anne, Cocktailkirsche – Brigitte und Ehemann Hilmar, Gelichan - Gerlinde und Ehemann Friedbert, gerhild – Gerd und Ruebchen – Moni, Kassella – Gisa und Ehemann Rolf, Klara41 – Renate, koernchen – Marlis, leonardo_85 – Holger, lotau33 – Lory, herold232 – Herbert, ranina – Renate, Schnieder – Horst, smokyhill – Theda, Streichel - Detlef,     biggi46 – Brigitte.   Leider gab es kurz vorher noch Krankmeldungen – gute Besserung Allen  ;-)

Unser Mitglied “koernchen – Marlis” war heute Mitglied des Tages bei Feierabend – Gratulation ;-)

Wir trafen uns zu unserem Regional-Treffen diesmal schon um 17 Uhr, damit wir mit dem Essen fertig sind, da für 19 Uhr der Polizei-Vortrag angekündigt war.

Ich hatte den Mitgliedern nur “Aufklärung durch die Polizei” angekündigt, denn ich wusste seinerzeit selbst noch nicht, ob ich Herrn Polizeioberkommissar Homuth für uns gewinnen konnte. Denn er ist sehr gefragt und ziemlich ausgebucht, zumal Herr Homuth Ende des Jahre in den Ruhestand geht.

Umso erfreuter war ich, dass es geklappt hat und Herr Homuth seinen Besuch zugesagt hatte.

Allerdings habe ich die Mitglieder überrascht und nicht bekanntgegeben, wie der Besuch aussehen wird. Hätte ich vorher gesagt, es kommt jemand mit Handpuppen, konnte ich mir vorstellen, dass vielleicht jemand sagt: “Ich gehe doch nicht zum “Puppentheater”.  Also – “Überraschung” und ich kann heute sagen, dass es eine sehr gelungene war, was man auch den Polizisten sofort sagte und mir als Rückmeldung geschrieben hat.

Herr Homuth hatte Herrn Polizeioberkommissar Brandes vom Polizeikommissariat Lahe mitgebracht, da er der Kontaktbeamte des Bereichs ist, indem das Restaurant Woltmann´s Brunnen liegt.

Herr Brandes brachte uns einige Info-Broschüren mit (u.a. “Ungebetene Gäste” und “Goldener Herbst”), die ich aber vorher schon für die Mitglieder vom LKA besorgt und verteilt hatte. Außerdem informierte er uns über Fahrradcodierungs-Termine, die ich unter Veranstaltungen einsetzen werde.

Außerdem hatte Herr Homuth für uns die Präventionspuppenbühne der Polizeidirektion Hannover dabei, mit  “Klara Korn geb. Fusel”,  „das ungute Gefühl oder die innere warnende Stimme“, „Herr Koslowski“ sowie „Pastor Königswinter-Rodewald“,  die Herr Homuth  nach einander aus seiner Kiste Präventionspuppenbühne “zauberte”.

“Klara Korn”  informierte uns sehr umfangreich über Enkeltricks  und das immer wieder in ganz Deutschland gutgläubige ältere Menschen auf diese Tricks hereinfallen, so wie sie auch. Die Mitglieder hörten sehr interessiert zu und fast jeder hat sicher gedacht, kann mir nicht passieren, was auch Opfer von sich vorher gesagt hatten. 2010 wurde so ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 4,5 Millionen Euro  durch Enkeltricks ergaunert.

Das ungute Gefühl – die warnende innere Stimme“ hat uns sehr gut informiert und uns geraten unser Umfeld doch aufmerksam wahrzunehmen und Besonderheiten zu notieren oder ungewöhnliches auffälliges Verhalten gleich zu melden. Jeder sollte seine Umgebung und die Nachbarschaft beobachten und bei Auffälligkeiten und Ungewöhnlichkeiten sofort die Polizei 110  anzurufen.

„Herr Koslowski“ berichtete uns z.B. über Werbeveranstaltungen die er besuchte, eine garantierte Gewinnzusage für einen Wäschetrockner,  einem drei-Gänge-Menü, das aus Würstchen, Brötchen und Senf besteht, oder dem versprochenen Gewinn einem Wäschetrockner, der eine Wäscheleine mit ein paar Klammern war.

„Pastor Königswinter-Rodewald“ erzählte über Begebenheiten im Straßenverkehr,  z.B. bei roter Ampel über den Fußweg  ist kein Kavaliersdelikt, denn man hat Kindern gegenüber auch eine Vorbildfunktion. Das im Dunkeln auch dunkel gekleidete Gestalten bei Dämmerung schon für die Verkehrsteilnehmer schlecht zu erkennen sind und es schimpft jeder über jeden. Jeder denkt von sich „nur ich bin fehlerlos“.

Für unsere Sicherheit im Dunkeln hat Herr Homuth uns auf Blinky’s oder Warnwesten für wenige Cent hingewiesen, oder einfach Klackbänder an Armen und Beinen die im Dunkeln leuchten.

Alle Mitglieder waren von den Tipps und Erklärungen der Puppen und von beiden Beamten sehr beeindruckt, die auch alle gestellten Fragen beantworteten, sogar noch bei der Verabschiedung ;-)

Es war ein fröhlicher und sehr informativer Abend, der uns sicher über einiges nachdenken lässt und wir vielleicht etwas aufmerksamer werden. Herrn Homuth ist es gelungen mit  viel Humor und Nachdenklichkeit den Ernst der Sache zu vermitteln.

Durch “Klara Korn geb. Fusel”,  „das ungute Gefühl – die warnende innere Stimme“, „Herrn Koslowski“ und  „Pastor Königswinter-Rodewald“ denke ich, werden wir besser an so manche Situation erinnert, die uns im Alltag begegnet.

Mir hat die Informationsveranstaltung sehr gut gefallen und bedanke mich ganz herzlich, auf diesem Wege, bei Herrn Polizeioberkommissar Hohmuth und Herrn Polizeioberkommissar Brandes für Ihren Besuch.

Mails von Mitgliedern, die ich bekommen habe, setze ich hinter diesen Bericht, als Dankeschön der Mitglieder an die “Polizei” ;-).

Autor:  Brigitte  –  biggi46   –   Fotos:  BW  –  biggi46

Mails von Teilnehmern, zitiere ich nachfolgend:                                                                                                  Die Genehmigungen der Mitglieder zur Veröffentlichungen ihrer  Mails liegen mir schriftlich vor – Biggi.

Gesendet: Freitag, 15. März 2013 13:22  –  Liebe Biggi,  der gestrige Abend war super, der Polizeivortrag über die vielfältigen Tricks der Ganoven  kompetent, informativ und zu keiner Zeit langweilig. Wie gut, dass Du als Sicherheitsberaterin den Kontakt zu Herrn Homuth herstellen konntest!!  Liebe  Grüße  Kassella/Gisa

Gesendet: Freitag, 15. März 2013 13:34  –  Es war wieder ein schöner Abend — auch die Belehrungen der Herren von der Polizei waren sehr interessant, da es auch um Vorkommnisse ging die tatsächlich geschehen waren und warum sowas geschehen konnte. Es waren lehrreiche Vorträge, herold232/Herbert

Gesendet: Freitag, 15. März 2013 13:34 – Ein kleines Dankeschön,  es war ein Regionaltreffen  “der besonderen Art”. Wir haben nicht nur gequatscht, gelacht und gegessen, nein, wir hatten auch netten Besuch bei unserem Treffen. Es waren ein Kontaktbeamter und Herr Homuth von der Polizei da.
Herr Homuth kam mit einem Riesenkoffer, darinnen waren Handpuppen. Nun muss ich sagen, dass es dem Herrn Homuth auf wunderbare Weise gelungen ist, ernste Themen des Alltags wie zB. den Enkeltrick mit viel Humor so zu behandeln und rüber zu bringen, dass selbst die größten Klöntanten fasziniert und staunend zuhörten. Es war ein informativer Abend, natürlich kam der Spass  auch nicht zu kurz.
Cocktailkirsche Brigitte mit Ehemann Hilmar

Gesendet: Freitag, 15. März 2013 14:38  –  Hallo Biggi.  Es war ein sehr netter Abend. Wenn es mit dem Essen dieses Mal auch nicht so geklappt hat, so hat uns der Vortrag von Herrn Homuth der sehr witzig und informativ war dafür entschädigt. Insgesamt ein sehr schöner Abend. Einen lieben Gruß Schnieder (Horst)

Gesendet: Freitag, 15. März 2013 15:18  –  Liebe Brigitte, es war gestern ein sehr lustiger und dabei informativer Abend. Eine gute Idee die beiden Polizisten für uns zu gewinnen. Dir auch nochmal vielen Dank für deine Mühe und Arbeit. Ich freue mich auf die nächsten Treffen, und dass es weiter so harmonisch in unserer Gruppe bleibt.
Denke es haben sich alle gut amüsiert und kommen auch gerne wieder. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und bis bald.  Lieben Gruss ranina (Renate)

Gesendet: Freitag, 15. März 2013 15:28  –  Hallo Biggi Das war doch wieder einmal ein gelungener Abend und erstaunlich, was es doch für fröhliche und freundliche  Polizeibeamte  in Hannover gibt. Leider kann man das nicht von all unseren Mitmenschen sagen, was auch gleich das offizielle Hauptthema des Abends war. Es gibt eine Menge kleiner und großer Ganoven, die es auf unser Wohl, Geld und Eigentum abgesehen haben und dazu sehr trickreiche Methoden ersinnen. Herr Homuth und auch Herr Brandes von der Polizei Hannover gaben uns viele einprägsame Beispiele, wie man sich erfolgreich dagegen wehren und absichern kann.  Die Methode dazu war mehr als verblüffend, „Pole Poppenspäler „ hätte seine Freude daran gehabt. Das Ganze ging so locker und familiär über die Bühne, dass wir bei den Herren Polizisten nicht einmal nach den Dienstgraden fragten. Nach dem Talent und Können bei der Vorführung müssen sie aber ziemlich “hoch” sein.  Wir haben unsere Schlussfolgerungen daraus gezogen und werden uns bemühen mit dem Kontaktbeamten der Polizeidienstelle unseres Stadtbezirkes Ricklingen in Kontakt zu kommen. Zumindest wissen wir jetzt, woher wir qualifizierte Hilfe bekommen könnten. Gerlinde (Gelichan) mit Ehemann Friedbert

Gesendet: Freitag, 15. März 2013 16:34  –  Es kamen in dem Vortrag Sicherheitsmaßnahmen zur Sprache, die man im Grunde nicht bedenkt und somit darauf hingewiesen wurden. Die Themen wurden durch die Puppen spielerisch übermittelt und blieben m.E. damit intensiver haften. Ich konnte Freunde damit auch schon konfrontieren und wachsamer machen. Der ganze Abend war für mich sehr informativ. Streichel – Detlef

Gesendet: Samstag, 16. März 2013 00:33  –  Liebe Biggi es war wirklich ein gelungener Abend. Der Vortrag der Polizei war sehr interessant und informativ. Besonders gut gefiel mir die Präsentationvon von Herrn Homuth mit den Puppen sehr gut. Hätte er und Herr Brandes nur geredet, wäre vieles glaube ich nicht so recht haften geblieben. Mit den Puppen war die Aufmerksamkeit riesengroß . Damit hatten beide Herren von der Polizei ihr Ziel, im wahrsten Sinne des Wortes, spielend erreicht. Für mich war es sehr informativ und  Tricks aufgezeigt die man nicht für möglich hält. Deine Anregung so etwas zu wiedeholen , mit den Themen Geldverkehr , finde ich sehr gut. Danke für deinen Einsatz, es hat alles gepasst eine gute  Nacht liebe Grüße Moni – Ruebchen

Gesendet: Samstag, 16. März 2013 09:37  –  Liebe Biggi,  danke für den schönen Abend. Die Informationsveranstaltung der Polizei hat mich schon überrascht. Ich hatte eigentlich einen trockenen Vortrag erwartet. Aber was uns dann geboten wurde war einfach toll. Durch das Puppenspiel von Herrn Homuth wurde die ganze Thematik humorvoll aber eindringlich vorgeführt.  Jetzt sollten wir gegen die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Ganoven gewappnet sein und auch im Straßenverkehr aufmerksam sein.  Die Leuchtstreifen will ich mir heute noch besorgen. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Klara 41 – Renate

Gesendet: Samstag, 16. März 2013 13:02  –  Liebe Brigitte   Es war ein schöner und informativer Abend. Bei dir möchte ich mich herzlich bedanken, dass Du alles so gut organisiert hast …  Besonderen Dank  für die Polizeibeamten die uns bestens informiert und uns gut aufgeklärt haben… Liebe Grüße Lotau33  (Lory)

Gesendet: Samstag, 16. März 2013 23:15   –  Hallo Brigitte   Ich komme eben von einer Sportveranstaltung. Siegerehrung.  Danke für deinen Einsatz, der es uns ermöglicht hat, an der Präsentation der Polizei teilzunehmen. Viele Fragen wurden für mich beantwortet.  Gleichzeitig die Erkenntnis, jeder kann noch so vorsichtig sein, er wird doch über das Ohr gehauen.  Ich hoffe dennoch, das mir die eine oder andere Betrügerei erspart bleibt.  Ich fand, es war ein gelungener Abend.  Erkennbar auch daran, dass einige von uns noch lange blieben.  Ich freue mich auf die nächste Veranstaltung. Viele Grüße  leonardo_85/Holger 

Auch ich danke auf diesem Wege nochmal ganz herzlich Herrn Polizeioberkommissar Homuth für seine ausführlichen Informationen und Tipps, vor allem, dass er trotz vieler Termine zu unserem Regionatreffen mit Herrn Polizeioberkommissar Brandes sogar abends gekommen ist.
Danke auch an das Landeskriminalamt Niedersachsen (Polizeiliche Prävention) für die Broschüren, Flyer und Schilder, die ich auch in Zukunft gern an die Mitglieder weiterreichen werde.

Autor:  biggi46  –   Brigitte Wassermann  –   Fotos:  BW – biggi46   

Feierabend Regionalgruppe Hannover